Die Krise der KMU betrifft uns alle

Sharing is caring!

Die Erwartungen von Selbstständigen, Freelancern und KMUs malt, gemäss einer im April durchgeführten online Umfrage durch sevDesk, ein düsters Bild:

Rund 70% der Befragten bundesweit geben an, dass sie ihr Unternehmen und damit auch ihre Existenz bedroht sehen. Besonders erschreckend ist, dass mehr als  der Selbstständigen und KMUs mit Umsatzeinbußen von mehr als 75% rechnet. Hart betroffen sind dabei Branchen wie Tourismus, Gastronomie, Kunst, Sport und Gesundheit.

Die möglichen Auswirkungen, sofern diese Einschätzung eintreffen sollten, werden klar wenn man die volkswirtschaftlich Wichtigkeit der KMU in Deutschland berücksichtigt. Die 2018 Zahlen des IfM Bonn unterstreichen, weshalb die Krise der KMU uns alle betrifft:

  • KMU hatten 57,6% aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.
  • 81,7% aller Auszubildenden fanden sich Ende 2018 in Betrieben mit weniger als 500 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.
  • Die KMU steuerten im Jahr 2018 rund 61,1% zur gesamten Nettowertschöpfung aller Unternehmen bei.

Wie hoch die Umsatzeinbußen tatsächlich ausfallen werden, wird sich noch zeigen. Wir können jedoch davon ausgehen, dass die Nachwirkungen noch für Monate, wenn nicht Jahre spürbar sein werden.

Es ist auch vorstellbar, dass die Corona-Krise das Konsumverhalten wie auch Arbeitsplätze nachhaltig verändert. Das kann dazu führen, dass gewissen Branchen sich über die nächsten Jahre konsolidieren werden und sich die Automatisierung von Arbeitsprozessen noch stärker beschleunigen wird. Dies sind im Moment nur Szenarien, klar ist jedoch, dass die Öffnung der Wirtschaft erstmal regional und in unterschiedlichem Tempo vonstatten geht.

Mit unserer Initiative hoffen wir KMU, Selbständige und Freischaffende zu ermutigen, ihre Situation fortlaufend mit der Öffentlichkeit zu teilen. Dieser Austausch scheint uns deshalb so wichtig, da die gegenseitige wirtschaftliche Abhänigkeiten  massgeblich sind und Lösungen letztlich regional gefunden werden müssen.

KMU, Selbständige und Freischaffende – erzählt uns wie ihr betroffen seit! Vielen Dank.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

fourteen + 3 =